Böse Falle Smartphone

Zugegeben, ich habe selbst eins und obwohl ich mich in den letzten Jahren bemüht habe, möglichst keine Apps zu verwenden, habe ich es letztlich doch getan. Facebook, WhatsApp um nur einige zu nennen. Wir bieten u. a. Facebook sogar hier auf der Website an, einfach weil sehr viele sich darüber austauschen.

Wir alle wissen, das wir mit dem Smartphone sehr aufgeweichte Datenschutzrechte haben. Jede App benötigt Zugriffe auf sensible Zugangsdaten, aber Zugriffe auf alle meine Kontakte, meine E-Mails und auch auf alle Bilder?

Wir vergeben Nutzungsrechte an unseren Bildern, die dann plötzlich auf Werbetafeln erscheinen könnten, außerdem erlauben diese erweiterten Rechte auch das Ausspähen meiner heimischen PC`s. Sollten die Zugangsdaten wie z. B. der WLAN-Schlüssel damit identisch sein, so ist der Zugriff auch auf alle heimischen PC`s kein Problem mehr und damit völlig legal.

Das Betriebssystem Windows 8 geht mittlerweile ganz ähnliche Wege und ist genauso ähnlich aufgebaut wie ein Smartphone.

Man kann uns via GPS-Signal verfolgen, uns abhören, die Kamera fremdgesteuert einschalten uvm.

Jammern wir auf der einen Seite, dass die Kontrolle immer mehr zunimmt, so gleichgültig scheinen wir uns dem auch gleichermaßen zu ergeben. Alle schwimmen mit dem Strom und Widerstand scheint es kaum noch zu geben, bzw. fällt dieser kaum noch ins Gewicht.

Aber ich kenne in meinen Bekanntenkreis einige wenige, die sich dem nicht unterordnen und keinen Facebook-Account haben und auch kein Smartphone besitzen. Und ich muss gestehen, dass ich ernsthaft darüber nachdenke, zumindest das Smartphone gegen ein einfaches Telefon zu tauschen.

Vorerst habe ich alle entsprechenden Apps entfernt und ich denke für die Zukunft wird es doch wichtig sein sich sensibler zu verhalten und sich selbst mehr zu schützen.

[©:Denise/pixelio.de] Versuchungen sehen immer sehr anziehend aus
[©:Denise/pixelio.de]
Versuchungen sehen immer sehr anziehend aus

Die totale Kontrolle geschieht damit unter unserer Mithilfe und wir werden diesen Weg auch nicht aufhalten. Allerdings können wir uns versuchen selbst zu hinterfragen und uns fragen, ob es gut ist wenn wir jeden Trend mitmachen?

Erliegen wir nicht auch einer Begierde und damit einer Versuchung? Beten wir nicht ggfs. einen Götzen an?

Matthäus 5,29
Wenn aber dein rechtes Auge dir Anlass zur Sünde gibt, so reiß es aus und wirf es von dir! Denn es ist dir besser, dass eins deiner Glieder umkommt und nicht dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird.

Wie sieht es mit dir aus? Welchen Trends läufst Du hinterher? Bist Du vielleicht auch zu sorglos und lässt dich davon gefangen nehmen?