Das Standbild Nebukadnezars

Das Standbild Nebukadnezars
Die vier großen Weltreiche und die 10 Nationen.
Bernd Wessel |15.01.2014

Einleitung_ 3

Quellenangaben_ 3

Copyright 3

Daniel 2, 31-44_ 4

Das babylonische Reich (Das Haupt aus Gold) 5

Das medopersische Reich (Brust und Arme aus Silber) 5

Das griechische und die Diadochenreiche (Bauch und Lenden aus Bronze) 5

Das römische Imperium (Schenkel aus Eisen) 5

Zeitgeschichte nach dem römischen Imperium ab 476 n. Chr. 6

Heutiges Europa und Israels Staatsgründung_ 6

Das Ende der Weltreiche_ 6

Zusammenfassung des Traumes 7

Zuordnung der Tiere_ 7

Die vier Weltreiche_ 8

Der König von Syrien_ 8

Ausblick auf weitere Themen: 9

Thema Endzeit 9


 

Einleitung

Diese Ausarbeitung wurde im Rahmen eines Hauskreises verwendet und erhebt nicht den Anspruch auf Absolutheit oder Vollständigkeit. Da es in der Theologie oft zu verschiedenen Lehrmeinungen und Ansichten kommt, ist es nicht mein Ziel diese in ihrer Kompaktheit darzustellen oder gar dem Gerecht zu werden.

Alle Inhalte lassen sich heute über das Internet und seiner Informationsvielfalt leicht nachprüfen. Dabei kann man die unterschiedlichen Lehrmeinungen vergleichen und sich selbst ein Bild machen. Ich bemühe mich jedoch nach besten Wissen und Gewissen Auslegungen und Beurteilungen wiederzugeben und jeder möge bitte selbst die Wahrheit und das Wort für sich prüfen.

Soweit ich es kann, mache ich auf mögliche verschiedene Deutungsmöglichkeiten auch aufmerksam.

Quellenangaben

Copyright

Sie dürfen diese Publikation frei verwenden, bitte jedoch nicht kommerziell. Die Bilder unterstehen einem Copyright und dürfen nur mit Erlaubnis benutzt werden. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die jeweiligen oben aufgeführten Besitzer.


 

Daniel 2, 31-44

Du, König, schautest: Und siehe, ein großes Bild! Dieses Bild war gewaltig und sein Glanz außergewöhnlich; es stand vor dir, und sein Aussehen war furchtbar. Dieses Bild, sein Haupt war aus feinem Gold, seine Brust und seine Arme aus Silber, sein Bauch und seine Lenden aus Bronze, seine Schenkel aus Eisen, seine Füße teils aus Eisen und teils aus Ton.

Du schautest, bis ein Stein losbrach, und zwar nicht durch Hände, und das Bild an seinen Füßen aus Eisen und Ton traf und sie zermalmte. Da wurden zugleich das Eisen, der Ton, die Bronze, das Silber und das Gold zermalmt, und sie wurden wie Spreu aus den Sommertennen; und der Wind führte sie fort, und es war keinerlei Spur mehr von ihnen zu finden. Und der Stein, der das Bild zerschlagen hatte, wurde zu einem großen Berg und erfüllte die ganze Erde.

Das ist der Traum. Und seine Deutung wollen wir vor dem König ansagen:

Du, König, du König der Könige, dem der Gott des Himmels die Königsherrschaft, die Macht und die Stärke und die Ehre gegeben hat und überall, wo Menschenkinder, Tiere des Feldes und Vögel des Himmels wohnen, hat er sie in deine Hand gegeben und dich zum Herrscher über sie alle gesetzt -, du bist das Haupt aus Gold.

Und nach dir wird ein anderes Königreich erstehen, geringer als du, und ein anderes, drittes Königreich, aus Bronze, das über die ganze Erde herrschen wird. Und ein viertes Königreich wird stark sein wie Eisen, deshalb weil das Eisen alles zermalmt und zerschmettert; wie das Eisen, das alles zertrümmert, wird es all jene zermalmen und zertrümmern.

Und dass du die Füße und die Zehen teils aus Töpferton und teils aus Eisen gesehen hast: Das wird ein geteiltes Königreich sein; aber von der Festigkeit des Eisens wird etwas in ihm sein, weil du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast. Und die Zehen der Füße, teils aus Eisen und teils aus Ton: Zum Teil wird das Königreich stark sein, und zum Teil wird es zerbrechlich sein. Dass du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast: Sie werden sich durch Heiraten untereinander vermischen, aber sie werden nicht aneinander haften, so wie sich Eisen mit Ton nicht mischen lässt.

Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das ewig nicht zerstört werden wird. Und das Königreich wird keinem anderen Volk überlassen werden; es wird all jene Königreiche zermalmen und vernichten, selbst aber wird es ewig bestehen: Wie du gesehen hast, dass von dem Berg ein Stein losbrach, und zwar nicht durch Hände, und das Eisen, die Bronze, den Ton, das Silber und das Gold zermalmte.

Das babylonische Reich (Das Haupt aus Gold)

Vers 38:

Du, König, du König der Könige, dem der Gott des Himmels die Königsherrschaft, die Macht und die Stärke und die Ehre gegeben hat und überall, wo Menschenkinder, Tiere des Feldes und Vögel des Himmels wohnen, hat er sie in deine Hand gegeben und dich zum Herrscher über sie alle gesetzt -, du bist das Haupt aus Gold.

Nebukadnezar war der Herrscher über das babylonische Reich und er war das Haupt aus Gold. Dessen Regentschaft ging von 606 bis 539 v. Chr. Ihm wird der Löwe mit Adlerflügeln aus Daniel 7 zugeordnet, dessen Bedeutung ist Herrschgier und Majestät

Das medopersische Reich (Brust und Arme aus Silber)

Vers 39

Und nach dir wird ein anderes Königreich erstehen, geringer als du..

Gemeint ist das medopersische Reich unter Darius von 539 bis 331 v. Chr. Ihm wird der Bär mit den drei Rippen im Maul aus Daniel 7 zugeordnet, dessen Bedeutung ist Zähigkeit und Machthunger.

Das griechische und die Diadochenreiche (Bauch und Lenden aus Bronze)

Weiter in Vers 39

.. und ein anderes, drittes Königreich, aus Bronze, das über die ganze Erde herrschen wird.

Gemeint ist das griechische Reich und die Diadochen-Nachfolgereiche unter Alexander d. Großen von 331 bis 168 v. Chr. Ihm wird der Panther mit den vier Flügeln und den vier Köpfen aus Daniel 7 zugeordnet, dessen Bedeutung ist Schnelligkeit.

Das römische Imperium (Schenkel aus Eisen)

Vers 40

Und ein viertes Königreich wird stark sein wie Eisen, deshalb weil das Eisen alles zermalmt und zerschmettert; wie das Eisen, das alles zertrümmert, wird es all jene zermalmen und zertrümmern.

Gemeint ist das römische Imperium unter den Cäsaren von 168 v. Chr. bis 476 n. Chr. Ihm wird die Bestie mit den 10 Hörnern aus Daniel 7 zugeordnet und stellt den Antichristen dar.

Zeitgeschichte nach dem römischen Imperium ab 476 n. Chr.

Verse 41-42

Und dass du die Füße und die Zehen teils aus Töpferton und teils aus Eisen gesehen hast: Das wird ein geteiltes Königreich sein; aber von der Festigkeit des Eisens wird etwas in ihm sein, weil du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast.

Gemeint ist die Zeitgeschichte nach 476 n. Chr. bis heute, darin enthalten ist die Kolonialisierung, Teilungen von Völkern, Ost-West-Konflikt usw.

Heutiges Europa und Israels Staatsgründung

Vers 43

Und die Zehen der Füße, teils aus Eisen und teils aus Ton: Zum Teil wird das Königreich stark sein, und zum Teil wird es zerbrechlich sein. Dass du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast: Sie werden sich durch Heiraten untereinander vermischen, aber sie werden nicht aneinander haften, so wie sich Eisen mit Ton nicht mischen lässt.

Das Ende von Israels Exils (erfüllt durch die Staatsgründung 1948)und der Versuch das römische Reich wiedererstehen zu lassen (das heutige Europa).

Das Ende der Weltreiche

Verse 44-45

Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das ewig nicht zerstört werden wird. Und das Königreich wird keinem anderen Volk überlassen werden; es wird all jene Königreiche zermalmen und vernichten, selbst aber wird es ewig bestehen: Wie du gesehen hast, dass von dem Berg ein Stein losbrach, und zwar nicht durch Hände, und das Eisen, die Bronze, den Ton, das Silber und das Gold zermalmte.

Nimmt Bezug auf das Ende der weltlichen Reiche und die Aufrichtung des himmlischen Königreiches. Der Stein aus dem Berg steht für das Messiasreich, welches seine Herrschaft einnimmt und alle weltliche Reiche aufhören lässt.

Zusammenfassung des Traumes

 

Abbildung 1 | Zusammenfassende Darstellung des Traumes
Abbildung 1 | Zusammenfassende Darstellung des Traumes

Zuordnung der Tiere

Die Zuordnung der Tiere kommt aus Daniels Vision, die in Daniel 7 berichtet wird. Nachfolgend eine chronologische Aufstellung, woraus sich dann die Zuordnungen zum Traum von Nebukadnezar ergeben.

Abbildung 2 | Vergleichende Gegenüberstellung des Standbildes und Daniels Vision aus Kapitel 7
Abbildung 2 | Vergleichende Gegenüberstellung des Standbildes und Daniels Vision aus Kapitel 7

Die vier Weltreiche

Abbildung 3 | Darstellung der vier Weltreiche in Zusammenhang
Abbildung 3 | Darstellung der vier Weltreiche in Zusammenhang | Das Bild gibt hier fälschlicher Weise wieder das Herodes den zweiten Tempel gebaut hat. Richtig ist, das der Tempel vom Volk Israel nach der babylonischen Heimführung aufgebaut wurde. Herodes hatte den Tempel lediglich umgebaut.

Der König von Syrien

Hier fällt nochmal sehr Daniel 11, 31 auf indem es heißt:
Und Streitkräfte von ihm werden dastehen; und sie werden das Heiligtum, die Bergfeste entweihen und werden das regelmäßige Opfer abschaffen und den verwüstenden Gräuel aufstellen. (Anmerkung: Diese Bibelstelle bezieht sich auf den Antichristen der endzeitlichen Offenbarung)

Antiochus war König von Syrien und gehörte zu einem der Diadochenreiche aus dem griechischen Reich. Er wollte das Judentum mit seinen mosaischen Gesetzen ausrotten und setzte diese gewaltsam außer Kraft.

Er griff Jerusalem am Sabbat an, nahm Sklaven und plünderte die Stadt und versuchte die Juden zu hellenisieren (Anbetung des Zeus). Er verbot jede Ausübung der jüdischen religiösen Praktiken und befahl alle Abschriften des Gesetzes zu verbrennen.

Dann ließ er das Gräuelbild der Verwüstung aufstellen (16.12.167 v.Chr.), indem er außerhalb des Tempels einen Altar für Zeus aufstellen lies und darauf ein Schwein opferte.

Das erinnert an den Gräuel der Verwüstung durch den Antichristen. (Vgl. Matthäus 24,15 | Markus 13, 14)

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge