Der Verein

Da wir nun aufgrund der Spendensituation unseren Verein nebst Konto reaktiviert haben, möchten wir hier über die Ziele des Vereins informieren. Ursprünglich hatten wir diesen Verein 2011 im Rahmen eines zu erwartenden aktiven Projektes gestartet. Das Projekt hatte sich dann jedoch wieder erwarten zerschlagen und der Verein lag seither brach und das Konto blieb ungenutzt. Neue Ansätze hatten sich bis dato nicht ergeben, bis heute.

Zwischenzeitlich haben sich die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen auf Basis des Gleichstellungsgesetzes so zum Ungunsten entwickelt, so dass wir im Grunde keinen Verein mehr dafür gründen wollten. Aufgrund der Umstände jedoch, haben wir aus reinen Vernunftsgründen den Verein nebst Konto reaktiviert, um die gute Sache zu schützen und auch, um die Spenden akkurat behandeln zu können.

Wie wir nach einer Etablierung weiter verfahren bleibt abzuwarten und hängt davon ab, wie unser Herr uns führen wird.

  1. Der Vereinsname lautet: Left behind n. e. V.
  2. Die Bankverbindung dazu finden Sie im Menü –> Spenden.
  3. Der Verein ist nicht im Vereinsregister eingetragen und besitzt die Gemeinnützigkeit und darf damit Spendenbescheinigungen ausstellen.

Die Gemeinnützigkeit ist aufgrund folgender Steuerbegünstigter Zwecke erteilt worden:

  1. Schutz von Ehe und Familie
  2. Kirchliche und mildtätige Zwecke
  3. Hilfe von Opfern von Straftaten und religiös Verfolgter

Erfüllung des Satzungszweckes, gemäß vorliegender Satzung:

Der Zweck des Vereins wird verwirklicht durch Gesprächsangebote und Kleingruppenarbeit mit therapeutischen Inhalten für Missbrauchsopfer und deren Angehörigen. Sowie verschiedenen interaktiven Angeboten vor Ort, z. B. durch das Angebot von Gottesdiensten, Andachten und Bibelgruppen. Bereitstellung von Wohnraum für bedürftige Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Bereitstellung von Wohnraum als Übergangslösung für verfolgte Christen und für erholungsbedürftige mittellose Menschen.

Der Satzungszweck ist noch sehr auf das Projekt Gethsemane abgestimmt, wo wir eben auch entsprechend arbeiten möchten. Hinzukommt mittlerweile das Angebot einer Gebets- und Gesprächshotline, sowie die Ausrichtung in Hamburger Räumlichkeiten, um dort zusätzlich Seelsorge und Bibelkurse anzubieten. Die Satzung wird so sicher demnächst nochmal überarbeitet werden.

Zusätzlich bieten wir Mitgliedschaften an und wer Interesse an einer solchen hat, kann nachfolgendes Formular ausfüllen und an uns senden.

vereinsmitgliedschaft


Aktuelles zur Vereinsentwicklung:

Da der jetztige Verein noch sehr stark auf das vorherige Engagement abgestimmt ist, haben wir die Satzung überarbeitet und werden diese Ende August auf dem Weg bringen. Damit werden ausser Neuwahlen des Vorstandes auch der Vereinsname und der Satzungszweck geändert und angepasst.

Der Name des Vereins und sein Zusatz lautet dann wie folgt:

Left behind n. e. V.

Verein zur Förderung und Aufklärung über die endzeitliche biblische Offenbarung, sowie aktiver Hilfsangebote für Christen in existenzieller Not.

Der Zweck des Vereins hat folgenden Wortlaut:

Zweck des Vereins ist die Förderung des Schutzes von Ehe und Familie und Kirchlicher und mildtätiger Zwecke, die Förderung der Religion, sowie von Bildung und Erziehung.

Der Zweck des Vereins wird verwirklicht durch Kleingruppenarbeit mittels Bibelkursen, Seminaren und seelsorgerlichen Gesprächen zu Glaubensfragen. Sowie verschiedenen interaktiven Angeboten vor Ort, durch das Angebot von Gottesdiensten, Andachten und Bibelgruppen, sowie Tagungen und Konferenzen. Bereitstellung von Wohnraum für bedürftige Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Christen. Bereitstellung von Wohnraum als Übergangslösung für verfolgte Christen und für erholungsbedürftige Menschen. Das Angebot von IT-Workshops, Bewerbungstrainings und ggfs. Sprachkurse. Die Bereitstellung eines Onlinemagazins zu aktuellen Themen, wie auch zur Bibellehre. Das Angebot einer Gesprächs- und Gebetshotline per Chat, Telefon und E-Mail. Die Gründung und Unterstützung von Hausgemeinden. Die Vermittlung von Hilfsangeboten externe Hilfswerke.

Sobald die Änderungen aktiv sind, werden wir diese auch einfließen lassen und umsetzen.