Die Griechenlandkrise

Den Griechen droht der Grexit, sehr zum Verdruss der Kanzlerin und den EU-Mitgliedsstaaten. Denn diese stehen unter großen Druck, denn ein Grexit der Griechen würde die Machtposition der EU und Deutschlands untergraben. Dies wiederum würde den Engländern zuspielen, die mit ihren Forderungen ja auch nicht grade mit dem Strom schwimmen. Ein möglicher Grexit Englands allerdings wäre schwer zu verkraften, denn sie sind die zweitstärkste Wirtschaftsmacht Europas.

Die Griechen wissen das und sie Pokern grade sehr hoch, allerdings wird das für die Griechen sicher nicht gut ausgehen. Sie überschätzen ihre Karten und nicht nur das sie im Grunde grade ganz Europa schwer auf die Schippe nehmen, nein mit ihrem Referendum haben sie auch die aufgeheizte Stimmung ihres Volkes für ihre Zwecke manipuliert und missbraucht.

Zugegeben, wir können nicht wirklich sehen was da so versucht wird den Griechen abzuverlangen und Hand aufs Herz, im Grunde werden eh nur die Banken gefüttert. Auch die englischen Forderungen sind zum Teil verständlich und vernünftig.

Aber was wäre so schlimm an einem griechischen Grexit? Und warum will man keinen Schuldenschnitt machen, so könnte man doch auch in ganz Europa verfahren. Letztlich geht es doch immernoch um die Bankenkrise mit ihren faulen nicht vorhandenen Wertpapieren.

Ein Reset könnte sinnvoll sein, aber er wird nicht ins Auge gefasst, weil die Krise ein großes Geschäft ist und auch ein Druckmittel zur Macht. Mit Blick auf China, Russland und Indien, und im Hintergrund die Pleite-USA formen sich die Machtverhältnisse grade neu.

Ein Grexit der Griechen ist daher von enormer Bedeutung, auch wenn es nun runtergespielt wird. Aber man kann es daran erkennen, wie vehement um die Griechen gebuhlt wird, trotz ihrer so provokanten Verfahrensweise. Die gestrige Phönix-Runde diskutierte das Thema und es klangen auch erste Warnungen durch, dass bei einen Grexit, Griechenland dann im Grunde aus der Weltgemeinschaft ausgeschlossen werden würde. Mit anderen Worten, der Weltmarkt wird für die Griechen dicht gemacht, die Rankings durch die Ratingagenturen werden dauerhaft mies ausfallen.

Griechenland könnte sich dann praktisch nur noch aus eigenen Mitteln und Ressourcen am Leben halten. Aber das sie auch schon bei Putin vorgesprochen haben, zeigt uns, dass sie durchaus damit rechnen. Griechenland könnte damit im Mittelmeerraum auch zu einer strategisch wichtigen Rolle für die Russen werden. Das allgemeine Säbelrasseln, allen voran von den USA gegenüber Russland nimmt zu. Die USA tönen ja ständig, das Europa doch bitte aufrüsten möge, mit dem Hintergrund das wir dann ihren Krieg gegen Russland führen sollen?

Es geht also um mehr als nur einen Austritt aus der EU und die Griechen könnten am Ende sogar einen Krieg bekommen. Und möglicherweise stehen wir damit vor dem Aufkommen des Antichristen.

Daniel 7,24
Und die zehn Hörner bedeuten: Aus diesem Königreich werden sich zehn Könige erheben. Und ein anderer wird sich nach ihnen erheben, und dieser wird verschieden sein von den vorigen, und er wird drei Könige erniedrigen.

Sicher ist das reine Spekulation und wir müssen die Dinge weiter gut beobachten. Ich halte es aber für möglich, dass hier etwas entscheidendes vor unseren Augen geschieht.


 

3 Kommentare zu Die Griechenlandkrise

  1. Als Christ, wiedergeboren, muss man Daniel 7,24, als Wort der Wahrheit Gottes glauben. Dieses hat zur Folge, dass die EU zusammen brechen wird. Um das Römische Reich er 10 Könige errichten zu können. Alles also nur eine Frage der Zeit Gottes! Griechenland ist nur ein Spielball der Geschichte. Mehr nicht. Auch das gottlose Deutschland erfüllt hier nur den Auftrag des Fürsten der Welt. Satan!
    Mehr ist dazu doch nicht zu sagen. Oder?

  2. Letztendlich zeigen solche Situationen, inwieweit die EU tatsächlich zusammen hält. Dennoch muss sich grundlegend etwas ändern, denn jedes weitere EU Land kannn in die gleiche Situation kommen, wie Griechenland und das sollte verhindert werden.

    • Nun ja, es stehen ja gleich mehrere Staaten zur Auwahl. Frankreich und Portugal um nur einige zu nennen, verhindern werden wir es auf Dauer wohl kaum. Es erfüllt sich die heilige Schrift, die von einem Europa spricht, welches in seinen Verbindungen nicht hält.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge