Die Macht der Mainstream-Medien

Schaut man sich heute die Nachrichten an, so kann man sich bisweilen ernsthaft darüber belustigen, wenn es im Grunde nicht so traurig wäre. Davon mal abgesehen, dass Nachrichtenbeiträge teilweise gekauft sind und sogar von den Käufern selbst geschrieben werden. Bis hin zur politischen Intervention was und worüber in welcher Form berichtet wird.

[©:Bernd Kasper/pixelio.de] Der Mainstream gaukelt uns was vor
[©:Bernd Kasper/pixelio.de]
Der Mainstream gaukelt uns was vor

Die Absichten sind klar, das Volk soll von der Regierung möglichst nur Gutes glauben und von Widerständen im Volke möglichst wenig mitbekommen. Und falls doch, so wird entsprechend negativ berichtet und so die Massenmeinung geformt.

Beispiele, kein Problem.

Das ganze Gebaren um Europa, der EZB und der Bankenpleite und der Berichterstattung damit, lässt tief blicken. Obwohl die Bankenkrise die gesamte Wirtschaft ins bodenlose Loch runtergerissen hat, wird heute so gut wie gar nicht über Inflation oder Staatspleiten gesprochen.

Die Lösungsansätze wie z. B. die Schaffung der EZB gehen eher in eine diktatorische Richtung, wenn man bedenkt welche weitreichenden Rechte die EZB hat, über die ebenfalls öffentlich nicht gesprochen wird.

Die EZB ist in der Lage von den Mitgliedsstaaten so viel Geld zu beordern wie sie es für nötig befindet. Es gibt keinerlei Rechtsmittel oder Kontrolle von Außen. Die EZB ist eine Bank/Behörde mit rechtsfreien Räumen, vergleichbar mit Guantanamo.

Das Ganze erinnert an das alte Rom, wo Brot und Spiele für das Volk als Ablenkung diente, damit die Herrschenden in Ruhe ihre Pläne umsetzen konnten. So ähnlich funktioniert es auch heute wieder, wir werden mit positiven Sportevents und Castingsshows etc. entsprechend abgelenkt.

Es ist also nichts was schonmal da war.

Die eigentlichen Pläne hinter der ganzen Manipulation, sind der weitere Aufbau der Weltregierung mit all seinen Konsequenzen. Und dazu gehört u. a. auch ein schleichender Abbau von Demokratie und immer größere Kontrolle über das Volk.

Dabei spielen die Mainstream-Medien eine nicht unerhebliche Rolle, sind sie es doch die die Nachrichten letztlich kontrollieren. Die Nachrichten vermitteln uns ein Bild von „alles wird gut“ „Unglück trifft nur die anderen“   „Wir haben alles im Griff“ „Wir wissen was wir tun“ „Der Börse gehts blendend“ usw.

Aber letztlich ist es ein weiterer Meilenstein in Richtung Weltregierung und wenn diese erstmal da ist, wird sich sehr viel ändern. Kein Bargeld mehr, Technik die den Einzelnen noch mehr kontrolliert als es bis jetzt schon der Fall ist. Die Unterjochung in ein totalitäres System, welches nur von sehr wenigen Staatsoberhäuptern regiert werden wird, werden die Folgen sein.

Können wir es aufhalten oder etwas dagegen unternehmen?

Ein klares Nein! Aber Du kannst deine Seele retten…

Wie? Lies dazu bitte den Beitrag: Wie komme ich in den Himmel?

Als Christen haben wir eine lebendige Hoffnung, nicht auf irdische Dinge, sondern auf das Himmelreich. Dort wird kein Leid, keine Träne und kein Krieg sein.

Jesus selbst sagte uns:

Johannes 16,33
In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid guten Mutes, ich habe die Welt überwunden.

Als Christen sollten wir also eine klare und eindeutige Sicht der Geschehnisse haben, damit wir bereit sind zu einem guten Zeugnis und vorbereitet sind auf sein Kommen. Wir können mit aufrechten Haupt in diese Zeit gehen und sogar mit großer Freude, denn wir schauen auf diese Weltereignisse in dem Wissen, dass Sie unsere Erlösung näher bringen.

Römer 8,15
Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, wieder zur Furcht, sondern einen Geist der Sohnschaft habt ihr empfangen, in dem wir rufen: Abba, Vater!

So lasst uns den Weg gemeinsam zu Ende gehen und einander ermutigen, stärken und aufhelfen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge