Donald Trump-Fluch oder Segen?

Derzeit scheiden sich ja sämtliche Geister an Donald Trump und er wird dabei schwer unter Beschuss genommen. Er mag ja etwas holprig wirken, aber er weiß genau was er will und ist auch willens sich gegen die Lobbyisten aller Couleur im Lande durchzusetzen. Wenn man sich das derzeit so ansieht, gewinnt man den Eindruck, dass in der amerikanischen Geschichte noch nie ein Präsident derart massiv angegriffen wurde.

Proteste im eigenen Land und viele gegen ihn arbeitende Lobbyisten, sowie die Haltung von Politikern in der Welt sprechen für sich. Dabei stellt der Mann recht gute und normale Überlegungen an, welche der NWO-Elite gar nicht gefallen. Er wird sogar mit Hitler verglichen, weil er im eigenen Land die Wirtschaft ankurbeln will.

Aber es ist nunmal Fakt, dass die Mehrheit ihn gewählt hat und nun sollte man ihn auch als Präsident respektieren und ihn auch die Chance geben seine Politik zu machen. Zumindest zeichnet ihn vorab schonmal aus, dass er im rasenden Tempo versucht seine Wahlversprechen einzulösen. Das erscheint soweit lobenswert und richtig zu sein, obgleich sein Einreiseverbot etwas stümperhaft umgesetzt wurde. Generell finde ich diese Entscheidung aber gut und richtig, bedenkt man, dass in den meisten dieser Staaten Israelis nicht einreisen dürfen. Zudem geht die Terrorgefahr nunmal hauptsächlich von radikalen Moslems aus. Und die finden sich eben in jenen Staaten.

Donald Trump hat sich in seiner Antrittsrede klar zu Gott gestellt und bat darum, dass man für ihn beten möge. Damit sind alle Christen aufgefordert, tatsächlich für ihn zu beten. Denn ich persönlich denke schon, dass unser Herr ihn gebrauchen wird. Er bemerkte in seiner Rede, dass er den Islam weltweit ausrotten wolle, das wird wohl nix, aber ich denke er kann ihn erheblich schwächen.

Und das wiederum könnte dazu führen, dass in Jerusalem der dritte Tempel gebaut werden wird. Allein das die amerikanische Botschaft nach Jerusalem verlegt werden soll, spricht schon für sich. Als Christ kann ich nur hoffen und beten, dass sich Gottes Plan hier vollziehen möge und Donald Trump damit zum Ziel kommt. Und wenn Gottes Wille dahintersteht, wird es niemand wenden können!

Die dunklen Wolken, die in Amerika aufziehen und auch weltweit, sind letztlich der Hass gegen Christen und Juden. Die NWO-Elite hat damit vorerst einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen, aber sie werden nichts unversucht lassen, um Donald Trump zu diskreditieren. Ich halte es sogar für möglich, dass man Donald Trump dann auch eliminiert.

Für uns Christen ein sicheres Zeichen, wie weit fortgeschritten wir bereits in der Endzeitphase reinkommen. Und sollten wir es tatsächlich erleben, dass der dritte Tempel in Jerusalem gebaut wird, können wir mehr als sicher sein, absolut nah dran zu sein.

Mich persönlich hat sein Statement zum Glauben sehr beeindruckt und auch seine Bereitschaft sich gegen die Weltelite zu stellen zollt größten Respekt. Man könnte fast sagen, endlich tut es mal jemand, der auch das Gewicht und die Macht hat etwas zu ändern. Und insgeheim hoffe ich sogar, dass er auf unsere Regierung Druck ausüben möge. Damit dieser Flüchtlingswahn gestoppt wird.

Denn hierzulande wird ja mit Blick auf die Wahlen seit rund einem ¾ Jahr die Flüchtlingsproblematik mächtig runtergespielt. Plötzlich hat man neue Gesetze gemacht und neu Töne sind zu hören, dass man dem nun doch Einhalt gebieten möchte usw. usf.  Und all das nur wegen der Wahlen, nein nicht aus echter Einsicht, sondern um des Machterhaltes willen. Nach den Wahlen werden wir sicher weitere Unmöglichkeiten erleben.

Es ist im Grunde einfach unglaublich, wie die Probleme manipuliert werden. In der Presse, in der Polizei und durch die Politik. Dabei sind die Probleme massiv, Gewaltexesse in den Flüchtlingsheimen und hohe Kriminalität an dem Eigentum und Leben unserer Bürger sind an der Tagesordnung. Es wird nur nicht darüber berichtet, stattdessen wird uns ständig das rechtsgerichtete Feindbild aufgezogen. Und dass gilt für jede Kritik an der Situation.

Nicht zuletzt möchte man die sogenannten Fake-News abstellen. Mit anderen Worten, es stört ganz einfach, dass in den freien Medien andauernd solche Missstände durchsickern und bekannt werden. So war es ja auch in der Kölner Silvesternacht, es kam zuerst in den freien Medien durch und so war man letztlich gezwungen, darauf zu reagieren.

Deshalb bin ich dankbar, dass in Amerika ein bekennender Christ Präsident ist und er diesen Irrsinn den Kampf angesagt hat. Wir alle sollten ihn dabei unterstützen, helfen und vor allem für ihn beten. Und wenn Gottes Wille hinter diesen Mann steht, wird nichts und niemand es wenden können!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge