England ist raus aus der EU

Englands Brexit
England und die EU trennen sich

Das Volk hat abgestimmt und die englische Katastrophe nimmt ihren Lauf. Aber auch für die EU selbst ist Englands Austritt ein herber Schlag, als reichste EU-Nation wird England sehr schmerzlich vermisst werden.

Die Folgen werden nicht unerheblich sein, Zölle, Grenzkontrollen, Finanzmärkte, all das und noch mehr muss wieder zurückgefahren werden. England wird damit der Zugang zum Weltmarkt erheblich erschwert sein und es wird sich ganz sicher entsprechend auswirken.

Aber noch ist nicht aller Tage Abend, wer weiß, ob man nicht doch noch ein Hintertürchen findet, um diese Entscheidung rückgängig zu machen oder gar zu umgehen?

Geistlich gesehen erhält Europa damit durchaus einen herben Schlag und wird diesen auch erheblich zu spüren bekommen. Wir wissen aus dem Buch Daniel und dem Standbild Nebukadnezars (Daniel 2,39-44), dass Europa in sich uneins sein wird. Seine Verbindungen werden nicht halten, obwohl etwas von der Festigkeit des Eisens in ihm ist.

Wie also wollen wir diese Situation bewerten?

Wird die EU nun endgültig auseinanderfallen, wie viele glauben? Ist der Anfang vom Ende eingeläutet worden?

Das hier auch geistlich gesehen, ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der EU passiert ist, ist unbestreitbar. Da der Antichrist in seiner Wirksamkeit noch nicht offenbar ist, kann vom Verfall noch keine Rede sein. Vielmehr bewegen sich die Machtverhältnisse in seine Richtung und sind vorbereitend zu sehen.

Man muss auch das Gesamtbild sehen, nämlich was reihum noch alles so passiert. Die vielen kleinen Puzzleteile fügen dann ein klareres Bild zusammen.

  • Die Vorbereitungen auf den RFID-Chip und die Entmachtung des Bargeldes laufen auf Hochtouren.
  • Der Genderwahn hat sich nun tatsächlich im Schulgesetz durchgesetzt und ist verankert.
  • Die Flüchtlingswelle assimiliert unser Volk und die Islamisierung geht voran.
  • Die Weltkirche wird vom Papst vorangebracht und man hat die Bibel erfolgreich liberalisiert.
  • Der Islam formiert sich zu einer starken Kraft mit einem Kalifat.
  • Russland wird weiterhin provoziert und die Türkei bewegt sich auf sehr dünnen Eis.

Im Angesicht dieser ganzen Ereignisse ist Englands Austritt aus der EU ein Merkmal unter vielen. Und ich möchte dazu mahnen erstmal die tatsächliche Entwicklung eine Weile abzuwarten, um zu erkennen, wohin dieser Zug wirklich fährt.

Die EU wird dennoch weiter existieren und man wird sich bei Bedarf neue Schlupflöcher schaffen. So wie man es mit der EZB und seinen geschwisterlichen untergebenen Instituten gemacht hat. Was wir tatsächlich sehen können, ist, dass das Böse wächst, während das Christentum abfällt und wahre Gläubige darin mehr und mehr verfolgt werden.

Die Liebe erkaltet und wir bekommen dies stetig mehr zu spüren.

Matth. 24, 12
Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe der meisten erkalten.

Aber es wartet noch wesentlich mehr Unangenehmes auf uns, laut Matth. 24 kommen noch viele falsche Christusse und Propheten und wahre Gläubige wird man überantworten. Und auch das geschieht bereits weltweit und ist schon da.

Das alles zeigt uns, dass wir an den letzten sieben Jahren sehr nah dran sind.

Sobald die zwei Zeugen in Jerusalem erkennbar sind, geht diese Zeit zweifellos in seine Startphase über. Ein weiteres Merkmal wird Israels Vertrag mit dem Antichristen sein, weil Israel Schutz sucht und sein Vertrauen auf den falschen Messias setzt.

Der Antichrist wird zwar schon jetzt in seiner Geistesmacht immer stärker erkennbar, aber wir sehen ihn noch nicht. Das wird sich sicher bald ändern, denn dies alles bereitet seinen Weg vor.

Für uns Christen bedeutet dies durchzuhalten, standzuhalten und auszuharren. Machen wir unseren Dienst für das Reich Gottes, solange es irgend geht. Und achten wir auf uns selbst und auch aufeinander, damit niemand weggezogen wird und vielleicht noch umfällt und zum Raub wird.

Segnen und trösten wir einander und dienen gemeinsam am Reich Gottes.

Denn so wie wir erkennen können, dass der Antichrist bald auftritt, so sehr hoffen wir auf unseren Herrn. Wir haben eine lebendige Hoffnung und das ist auch unsere Kraft in dieser Zeit.

Lukas 21,28
Wenn aber diese Dinge anfangen zu geschehen, so blickt auf und hebt eure Häupter empor, weil eure Erlösung naht.


 

2 Kommentare zu England ist raus aus der EU

  1. Philipper 1
    21 Denn [a]Christus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn. a) Gal 2,20 (Lu)
    Wer mit diesem Satz übereinstimmt, muss sich als Christ keine Sorgen machen. D.h. nicht, dass man sich nicht mit dem Welttagesgeschehen auseinander setzt.

    • Das sehe ich auch so. Lasst uns unseren Platz in Jesus ausfüllen, während wir die Zeichen der Zeit erkennen. Wir sollten aber auch nicht zu sorglos sein, wie die 5 von den 10 Jungfrauen. Denn deshalb sollten wir uns ansehen wo die Zeit steht, damit wir uns vorbereiten und zurüsten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge