Gott ist größer

Wenn wir unsere heutige Gesellschaft so ansehen und den Irrwitz verfolgen, der da so alltäglich passiert, dann fragt sich jeder normal denkende Mensch, was das werden soll? Es kursieren viele Verschwörungs-Theorien und allen voran dominiert das Schlagwort NWO (Neue Weltordnung), welche uns erschauern lassen, sollten diese Theorien sich bewahrheiten. Die Wege, die wir erkennen können und das, was von streitbaren Bürgern so durchsickert, weil sie nicht wegsehen wollen, macht uns jedoch deutlich, dass es keineswegs irgendwelche Verschwörungs-Theorien sind.

Die NWO hat klare Pläne, die schon seit vielen Jahren erbarmungslos umgesetzt werden. Mit den zunehmenden Tendenzen lassen sich die wahren Absichten jedoch nicht mehr verbergen. Die Flüchtlingskrise ist so eine Tendenz, die politisch genutzt wird um die europäischen Völker, allen voran Deutschland zu assimilieren. Amerika ist bekannt dafür, auch in anderen teilen der Welt, diese Art der Assimilierung zu benutzen. Das Ziel ist die Destabilisierung der jeweiligen Völker und um sie letztlich in selbstauflösende Strukturen zu bringen. So verlieren gesunde Staaten und Völker ihre Kraft und Gegenwehr, weil sie am Ende nur noch mit dem angerichteten Desaster beschäftigt sind.

Die Auswirkungen dieser NWO sollen letztlich dazu führen, dass nur noch einer die totale Macht und Kontrolle behält. Und derzeit wird darum mit allen Mitteln an allen nur denkbaren Fronten gekämpft. Erklärte Feindbilder sind Russland, die EU und Deutschland und der Euro, China mit seinen Bestrebungen nach seiner Weltwährung (Renminbi).

Daraus ergibt sich auch der totale Wahnsinn, den wir ausgesetzt sind. Unsere Politiker, allen voran Frau Merkel, die offenbar vollkommen in der Hand der USA sind und praktisch nur umsetzen, was von dort aufdoktriniert wird. Frau Merkel entpuppt sich dabei auch immer mehr als ehemalige Stasifrau, da sie deren Methoden bestens umzusetzen weiß. Sie hat diesen Staat und seine Demokratie über die Jahre bestens unter Kontrolle gebracht und es gibt so gut wie niemanden in den Regierungsreihen, die es wagen gegen sie zu agieren. Alternativen zu ihr gibt es keine und es ist auch nicht mit einer Umkehr zu rechnen, da dieses Boot schon zu tief im Schlamm steckt.

Weiterführend ist der oberfaule Deal mit der Türkei. Während dort mal wieder Völkermord begangen wird und Erdogan hier ganz offensichtlich in Deutschlands Islamisierung investiert, werden hier alle Augen zugedrückt. Erdogan ist dabei, selbst eine islamische staatliche Theokratie aufzubauen, mit ihm als nicht mehr abwählbaren Regenten.

Wir merken dies daran, dass unser Land massenhaft Moscheen bekommt und auch zum Teil bereits die Scharia in unser Rechtssystem umgesetzt wird. Kinderehen sind jüngst von einem deutschen Gericht für die Islamisten erlaubt und zugelassen worden. Und seit Kurzem erschallt sogar in einigen deutschen Städten der Mudschaheddin-Ruf von den Dächern der Moscheen. Mittlerweile fühlen sich die Islamisten so sicher, dass sie sogar eine Partei in Deutschland gründen wollen. Wen wunderts, sie dürften damit sogar gute Chancen haben und könnten auf diesem Weg ganz legal in Deutschland die Macht übernehmen.

Parallel dazu stumpft das deutsche Volk mehr und mehr ab, wird finanziell und existenziell ausgepresst. Wir bezahlen das Ganze auch noch, und während der meist brave Deutsche heute Hartz IV bezieht, muss der Irrwahn der falschen Politik bezahlt werden. So hat die Flüchtlingskrise nun doch für Erhöhungen der verschiedensten Art gesorgt, bzw. ist einiges im Gespräch. Nicht zuletzt soll nun auch wieder an den Hartz IV Leistungen gespart werden.

Und könnte es konträrer nicht sein, hat sich in den Schulen der Genderwahn als Sexualkundeunterricht durchgesetzt. Was dort gelehrt wird und werden soll, könnte genauso gut im Rotlicht-Milieu veranschaulicht werden. Unsere Kinder werden bewusst aus den geborgenen Elternbeziehungen gelöst und so einer falschen Erziehung zur Liebe ausgesetzt. Unumkehrbar für die Kinder, werden so willenlose Wesen geschaffen, die letztlich niemals beziehungsfähig sein werden.

Zu diesem Wahnsinn im eigenen Land kommt das ganz allgemeine Säbelrasseln und den Provokationen gegen Russland. Die USA hat uns gefährliche Dinge aufgezwungen, wie die Stationierung deutscher Truppen an osteuropäischen Grenzen und die Bewaffnung unserer Kampfjets mit Atomwaffen, welche für sich sprechen. Die Amis glauben doch tatsächlich sie könnten sich aus einem solchen Konflikt raushalten und wir würden die dreckige Kriegsarbeit für sie machen. Der Russe wird kalt lächelnd einmal aufs Knöpfchen drücken und wir sind Geschichte. Denn was viele vergessen, Russland hat noch immer Hunderte von Atomraketen allein auf Deutschland gerichtet. Wir sollten das nicht wirklich herausfordern, sondern mit den Russen reden.

In gleicher Weise erleben wir in Deutschland einen Bauwahn, wo sich Politiker zu verherrlichen suchen. Dabei werden keine Kosten und Mühen gescheut, ob nun die Hamburger Elbphilharmonie, der Berliner Flughafen, der neue Flughafen in Karlsruhe, die neuen Hafenanlagen in Bremerhafen, Stuttgart 21, die Schnellbahntrasse quer durch Deutschland. Es herrscht der nackte Wahnsinn, denn vieles davon müsste gar nicht sein und einige dieser Wunschbauten, machen bekanntlich erhebliche Probleme.

Dazu erleben wir den Werteverfall in unserer Gesellschaft, da werden immer skurrilere Sachen gemacht, vor allem im Bereich der Sexualität. Swingerklubs und Dating-Portale sind da schon fast Normalität. Dieser Werteverfall durchzieht jedoch auch unser Wirtschaftsleben, es geht allerorts nur noch ums Geld und wie die Ressourcen am Besten ausgenutzt werden können. Korruption ist da das Mittel zum Zweck, und während die Armut in Deutschland haufenweise Schulden produziert, weil die Leute gegen die überteuerten Mieten und Nebenkosten nicht mehr ankommen, stopfen sich andere die Taschen voll.

Wir erleben heute in unseren Tagen, den unaufhaltsamen Weg der Menschheit in Richtung des Verderbens. Die letzten sieben Jahre werden sehr bald vor der Tür stehen und nichts wird so bleiben, wie es war. Unsere Sicherheiten sind dahin und die Strukturen befinden sich im Auflösen.

Was sagt die Bibel eigentlich zu diesen Zuständen?

Jesus Christus kommt
Jesus Christus kommt

2. Thessalonicher 2, 1-12
Wir bitten euch aber, Brüder, wegen der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm, dass ihr euch nicht schnell in eurem Sinn erschüttern, auch nicht erschrecken lasst, weder durch Geist noch durch Wort noch durch Brief, als seien sie von uns, als ob der Tag des Herrn da wäre. Dass niemand euch auf irgendeine Weise verführe! Denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, dass zuerst der Abfall gekommen und der Mensch der Gesetzlosigkeit offenbart worden ist, der Sohn des Verderbens; der sich widersetzt und sich überhebt über alles, was Gott heißt oder Gegenstand der Verehrung ist, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und sich ausweist, dass er Gott sei.

Erinnert ihr euch nicht, dass ich dies zu euch sagte, als ich noch bei euch war?

Und jetzt wisst ihr, was zurückhält, damit er zu seiner Zeit offenbart wird.

Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur offenbart es sich nicht, bis der, welcher jetzt zurückhält, aus dem Weg ist; und dann wird der Gesetzlose offenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft; ihn, dessen Ankunft gemäß der Wirksamkeit des Satans erfolgt mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge und mit jedem Betrug der Ungerechtigkeit für die, welche verloren gehen, dafür, dass sie die Liebe der Wahrheit zu ihrer Rettung nicht angenommen haben. Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, dass sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.

Das ist die Tatsache unserer Zeit, dass der hiesige Zeitgeist die Menschen des Unrechts verführt und Gott ihnen sogar die Kraft des Irrwahns sendet. Sie werden der Lüge und des falschen Glaubens überantwortet. Und damit beginnt sich die Spreu vom Weizen zu trennen, dieser Prozess ist im vollen Gang. Denn wenn die Entrückung bald kommt, wird kein einziger wahrer Jesusgläubiger zurückgelassen werden.

Zurückbleiben werden nur diejenigen, die zuvor in den Irrwahn der Lügen überantwortet worden sind.

Für uns bedeutet dies den guten Kampf des Glaubens auszutragen, solange es noch geht. An dem Platz festzustehen, den wir von unserem Herrn zugewiesen bekommen haben. Es geht darum, möglichst viel Ernte für das Reich Gottes einzubringen. Aber auch darum sich selbst für das Himmelreich zu bewahren.

Matthäus 7,13
Geht hinein durch die enge Pforte! Denn weit ist die Pforte und breit der Weg, der zum Verderben führt, und viele sind, die auf ihm hineingehen.

Während die Welt um uns herum stetig dunkler wird, sollte unser Licht umso heller aufstrahlen. Damit noch möglichst viele von Gottes Licht in uns angezogen werden und Errettung finden.

Matthäus 5,15-16
Man zündet auch nicht eine Lampe an und setzt sie unter den Scheffel, sondern auf das Lampengestell, und sie leuchtet allen, die im Hause sind. So soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater, der in den Himmeln ist, verherrlichen.

Sei ermutigt, tapfer deinen Weg bis zu Ende durchzuhalten und setze dein ganzes Vertrauen auf den Herrn. Denn unsere Erlösung naht und dein Lohn wird unbeschreiblich sein.

Römer 8, 30-39
Die er aber vorherbestimmt hat, diese hat er auch berufen; und die er berufen hat, diese hat er auch gerechtfertigt; die er aber gerechtfertigt hat, diese hat er auch verherrlicht. Was sollen wir nun hierzu sagen? Wenn Gott für uns ist, wer ist gegen uns? Er, der doch seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben hat – wie wird er uns mit ihm nicht auch alles schenken? Wer wird gegen Gottes Auserwählte Anklage erheben? Gott ist es, der rechtfertigt. Wer ist, der verdamme? Christus Jesus ist es, der gestorben, ja noch mehr, der auferweckt, der auch zur Rechten Gottes ist, der sich auch für uns verwendet. Wer wird uns scheiden von der Liebe Christi? Bedrängnis oder Angst oder Verfolgung oder Hungersnot oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?Wie geschrieben steht: „Deinetwegen werden wir getötet den ganzen Tag; wie Schlachtschafe sind wir gerechnet worden.“ Aber in diesem allen sind wir mehr als Überwinder durch den, der uns geliebt hat. Denn ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch Mächte, weder Höhe noch Tiefe, noch irgendein anderes Geschöpf uns wird scheiden können von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.


 

2 Kommentare zu Gott ist größer

  1. Zu diesem Artikel lese man einmal den Propheten Amos ganz durch.

    Wer ist der Antichrist? – wenn nicht Satan!
    Die Person im Vordergrund ist nur Schein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge