Vom G7 Gipfel und der Bilderberger-Konferenz

Matthaeus2442
[©:Rainer-Mairhofer/churchphoto.de] Die Bilderberger und die NWO

Schon kurz nach dem G7 Gipfel tagte am 11. Juni die berüchtigte Bilderberger-Konferenz im Hotel Tyrol in Österreich. Man muss sich schon wundern, dass es einen extremen Aufwand für das Treffen der großen 7 gibt. Obwohl diese sich grade mal wenige Stunden sehen. Und bedenkt man mal die ganzen Begrüßungszeremonien, können eigentlich nur kurze Momente für echte Gespräche bleiben. Was also soll das?

Während auf der Bilderberger-Konferenz alles was Rang und Namen hat auftaucht und diese auch über mehrere Tage geht. Übrigens wurde Ursula von der Leyen erstmalig dazu eingeladen. Und es ist ein offenes Geheimnis, dass sie als nächste Kanzlerin in Betracht gezogen wird.

Die Bilderberger sind heute recht mystisch umgeben, da sie keine offizielle Arbeit im Sinne der Politik betreiben. Es gibt keine offiziellen Protokolle und auch keine Agenda für die Treffen. Das drückt auch die seit 2010 offiziell eingerichtete und nichtssagende Website aus. Wo sich jedoch jede menge Leute von Rang und Namen treffen, ist es von Bedeutung. Die Tatsache, dass diese Treffen sozusagen inkognito ablaufen, machen sie hochverdächtig an der Demokratie vorbei zu arbeiten.

Und es entstehen ebenso viele Gerüchte um diese Gruppe, wobei einige nicht von der Hand zu weisen sind. Denn aus dieser Gruppe sind weitere elitäre Untergruppen entstanden, aus denen wiederum die New World Order fokussiert wird. Was dort also alles besprochen und beschlossen wird, hat Auswirkungen auf unser aller Leben. Und diese Entscheidungen gehen komplett an uns vorbei.

Eine Untergruppe davon ist das Treffen der von US-Multimilliardär George Soros mitbegründeten »Democracy Alliance«. Eine kleine Gruppe von schwerreichen Wirtschaftseliten wie u. a. Bill Gates und Rockefeller. Dieser Gruppe sagt man nach, dass sie diese neue Weltordnung nicht nur akzeptiert, sondern sogar aktiv initiiert und etabliert und dazu ihren weltweiten Einfluss nutzt. Allerdings soll diese Gruppe aus ca. 80 Personen bestehen und sich dabei keineswegs einig sein. Man darf vermuten, dass es einigen dann vielleicht doch zu weit geht, an einer totalitären Weltordnung von hinten rum mitzuwirken.

In dieser Verbindung tauchen auch noch andere Elemente auf, so z. B. das amerikanische Stonehenge.

Im US-Bundesstaat Georgia steht seit 1980 ein Steinmonument, worauf die 10 Gebote für das kommende »Zeitalter der Vernunft« in sieben verschiedenen Sprachen eingraviert sind. Die Erbauer sind unbekannt und haben sich selbst als eine kleine Gruppe von Amerikanern betitelt. Dabei handelt es sich um sechs einzelne jeweils sechs Meter hohe Granitblöcke.

Die vier äußeren Blöcke sind astronomisch an der Mondbahn ausgerichtet. Auf Augenhöhe befindet sich auf der Nord-Süd-Achse ein Loch, durch welches man in einer klaren Nacht auf den Nordstern blicken kann. Im Mittelstein befindet sich ein weiterer Schlitz, durch den das Sonnenlicht zu den beiden Sonnenwenden sowie Tag- und Nachtgleichen auf bestimmte Punkte strahlt. Diese astrologischen Details findet man auch bei antiken Megalithbauten, weshalb dieses Monument zuweilen auch als „amerikanisches Stonehenge“ bezeichnet wird.

Die 10 Gebote für das kommende »Zeitalter der Vernunft«, stehen auf den jeweils vier äußeren Blöcken und haben folgenden Wortlaut.

  1. Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur.
  2. Lenke die Fortpflanzung weise, um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.
  3. Vereine die Menschheit mit einer neuen, lebendigen Sprache.
  4. Beherrsche Leidenschaft – Glauben – Tradition und alles sonst mit gemäßigter Vernunft.
  5. Schütze die Menschen und Nationen durch gerechte Gesetze und gerechte Gerichte.
  6. Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten selbst/intern regeln und internationale Streitfälle vor einem Weltgericht beilegen.
  7. Vermeide belanglose Gesetze und unnütze Beamte.
  8. Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten.
  9. Würdige Wahrheit – Schönheit – Liebe im Streben nach Harmonie mit dem Unendlichen.
  10. Sei kein Krebsgeschwür für diese Erde lass der Natur Raum.

Da kann man sich nun selbst ein Bild machen, wie das zu verstehen ist, es scheint mir jedoch recht eindeutig zu sein. Zum einen sind sie sehr deutlich in ihren totalitären Zügen und zum anderen huldigen sie der esoterischen Spiritualität. Man bringt diese 10 Gebote nun auch mit den Bestrebungen der Bilderberger zusammen. Und wer nun eins und eins zusammenzählt, dem erklärt sich nun sehr vieles, was wir an so manchen Bestrebungen im politischen Umfeld so erleben.

Weiterhin beobachtet man in jüngster Zeit eine weitere Politische Veränderung. So hat man neue Notstandgesetze initiiert, welche sämtliche Bürgerrechte außer Kraft setzen, sobald die Regierung dies für nötig hält. Dies kann ein Bürgeraufstand oder auch eine Katastrophe sein.

Dazu wurden aktiv Internierungslager in den USA aufgebaut, die sogenannten [1]FEMA-Camps. Diese Camps sind eine vorbereitende Maßnahme auf amerikanischen Boden, um bei einer Ausrufung des Kriegsrechtes oder eines Notstandes, eine Diktatur umsetzen zu können. Die USA haben dazu die [2]NDAA Beschlüsse eingeführt, welche dies durch entsprechende Verordnungen ermöglichen.

Es gibt bereits über 800 solcher Camps in ganz Amerika verteilt, die USA haben Unmengen an Munition und Plastiksärgen geordert und eingelagert. Die Camps erinnern an ihren Aufbau stark an die Konzentrationslager der Nazis. Erst kürzlich will man sogar Guillotinen dort erkannt haben. Da die New World Order sich darauf bezieht die Menschheit reduzieren zu wollen, kann man sich also gut vorstellen, wozu das dienen soll.

Es kursieren im Internet und auf YouTube Prophetien, wonach das eintreten wird und zwar weltweit. Das würde jedoch bedeuten, dass solche Camps auch weltweit eingerichtet werden müssten. In Europa, Asien und dergleichen lässt sich noch nichts dahingehend erkennen. Aber wer weiß, vielleicht macht man dann ja die gut gepflegten KZs der Nazis wieder auf?

[1] Federal Emergency Management Agency

[2] National Defence Authorization Act


1 Kommentar zu Vom G7 Gipfel und der Bilderberger-Konferenz

  1. Hier in diesem Artikel kommt der Begriff: Demokartie vor! Wer sich einmal mit den Alten Griechen und ihre Demokratie beschäftigt, erkennt, dass diese in einem Zeitraum von 30-50 Jahren immer zusammengebrochen ist. Zu den zehn Gesetzen kann man doch nur sagen, Satan, der Fürt der Welt, lässt grüßen. Fazit: Für einen wiedergeborenen Christ ist der Tod ein Gewinn, sagte schon Paulus.
    Bilderberger eignen sich auch nicht zur Angstmache! Jesus Christus ist Sieger!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge