Wenn das Licht erlischt und niemand mehr ruft

Haben wir nicht heute eine Zeit wie zu Noah, wo die Menschen den gläubigen Noah verlachten, weil er Gott treu war. Sie heirateten und machten was sie wollten, lebten in Blasphemie gegenüber ihren Gott und scherten sich nicht um Mitmenschlichkeiten.

Ja wir erkennen, dass es heute auch so ist, nur das die Arche, die unter Noah so belächelt wurde, heute die Entrückung darstellt. Wie viele Menschen gibt es, die die Entrückung für nichtig erklären oder glauben sie würde erst am Ende der Drangsalszeit stattfinden.

Doch was wird geschehen, wenn die Entrückung doch wider Erwarten am Anfang der Drangsalszeit passiert?

Weltweit wird eine gewaltige Posaune zu hören sein und im selben Moment werden Millionen Menschen und Kinder verschwunden sein. In einem Augenblick. Sofort wird es von da an keine rufende Gemeinde mehr geben, keine Predigten und keine christlichen und humanitären Dienste mehr, und somit kein wirkender Heiliger Geist mehr.

Alles christliche Wirken wird sofort aufhören und damit ist niemand mehr da, der das Böse noch aufhalten könnte. In diesem Augenblick wird es vielen klar und deutlich werden, wie viel Liebe von den Christen an die Welt ausging.

Das Licht des Heiligen Geistes wird weltweit erlöschen und das Evangelium durch die Gemeinde Gottes wird verstummen.

Die Welt wird sich verwundern und es werden sicher viele Unglücke geschehen. Abstürzende Flugzeuge, Zugkatastrophen, Autounfälle ohne Fahrer, Ärzte, die während der OP verschwinden oder auch Patienten. Kinder die aus den Krankenhäusern plötzlich weg sind, Menschen, die ihre Verwandten suchen und auch so manch ein verschwundener Prominenter ist dabei.

Man wird sich das wohl mit UFO-Entführungen erklären und wird den Christen dafür die Schuld geben. Sofort wird in der Welt die Finsternis die Oberhand gewinnen und sie wird sich nun ungehindert immer stärker ausbreiten. Millionen Wohnungen müssen aufgelöst werden und man wird dort viele Bibeln etc. finden. So manch einer wird dadurch wohl noch vom Heiligen Geist berührt werden und Gott finden.

Die zurückgebliebenen Christen werden nun Jammern und voller Wehklage sein. Sie werden ihre Gemeinden aufsuchen und voller Ratlosigkeit und Hilflosigkeit die Momente der Fassungslosigkeit und Hoffnungslosigkeit erleben. Sie werden einander Vorwürfe machen, doch es geht nichts mehr rückgängig zu machen.

Sie werden unfassbar leiden, weil sie ihren Irrtum erkennen. Doch der Heilige Geist ist weg, sie können nicht umkehren, nicht predigen, die Gnade nicht mehr finden.

Sie sind den Hoffnungslosen zugerechnet.

Gott selbst wird diese Tür schließen, wie bei Noah und alle die bis dahin nicht gehört haben, werden überantwortet sein. Darum, wer den Ruf heute noch hört, der zögere nicht, denn es gibt auch ein »zu spät«.

Was dann folgt, wird eine überaus schwere Zeit sein, wo sich dann noch bekehrende Christen den sicheren Märtyrertod gegenübersehen werden. Die politischen Systeme sich gegenseitig bekämpfen werden, der dritte Weltkrieg über diese Welt kommen wird. Und nicht zuletzt die Gerichte Gottes diese Erde treffen werden. Diese Gerichte werden so schwer und massiv sein, wie es sie bis dahin noch nie gab und auch nie wieder geben wird.

Deshalb wird diese Zeit auch begrenzt sein, da sonst niemand gerettet werden könnte.

Matthäus 24,22
Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.


 

2 Kommentare zu Wenn das Licht erlischt und niemand mehr ruft

  1. Eine Frage zu den drei Themen vom 20 – 29.03.2015
    Wenn ich mich an diese zwei Aussagen unten, aus Römer und Matthäus halte, benötige ich dann noch eine Ortsgemeinde, Kirche oder Versammlung? Einen Prediger, Pastor oder Bibellehrer?
    Eine Ausbildung von Uni, Theologischer Fachschule, Bibelschule oder-seminar, staatlich anerkannt?
    Pfingstler, Charismatiker? – Anfänge ausgehend von einer Frau! Sekte oder Kirche?
    Die deutschen Worte „bemühen“ und „versuchen“, haben gemäß Personalwesen, den Beigeschmack: „Es hat nicht geklappt.“
    Wir versuchen und bemühen uns, nur klappen tut nichts. Warum?
    Was sagt ihr?
    Rö 10,9 Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.
    Mt 18,20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen<od. zu meinem Namen hin.> versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.
    MGS
    Günter

    • Hallo Günter,
      ich persönlich glaube das wir Unterweisung und auch Gemeinschaft nötig haben, so haben ja auch die Apostel am Wort gedient. Ob dies nun in einer Gemeinde oder Hausgemeinde passiert ist für mich nur insoweit interessant, welcher Rahmen dort abläuft. Es ist auch wichtig in welchen Umfeld man lebt, wenn ich in einem Umfeld der Verfolgung und/oder bitterer Armut leben muss und mir das nicht zur Verfügung steht, so bin ich sicher, dass der einfache Glaube ausreicht und der Heilige Geist in einer solchen Lage auch führen kann.

      Mit Bezug auf Gemeinden, Bibellehrer und Ausbildung denke ich, dass es wichtig ist auch darin biblisch zu bleiben. Ich denke da an Ältestenschaft und Diakone mit einer lebendigen Verkündigung im offenen Dialog. Die ersten Gemeinden waren da sicher anders gebaut als unsere inst. Gemeinden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge