Zunehmende Christenverfolgung in Europa

Seit 2015 mit der widerrechtlichen Öffnung unserer Grenzen haben wir durch den stärker werdenden Islam in unserem Land eine Zunahme an Antisemitismus und auch Christenverfolgungen. Besonders besorgniserregend ist dabei, dass sich unser Rechtsstaat dabei der islamischen Scharia mehr und mehr beugt. Auch die Zunahme an Gewalt insbesondere gegen Frauen und junge Mädchen fordert mehr und mehr Opfer. Parallel dazu erleben wir terroristische Anschläge auf Weihnachtsmärkte und anderen öffentlichen Orten durch Islamisten.

Diese Entwicklung müsste dringend gestoppt werden, jedoch finden wir in der gesamten politischen Landschaft kaum Gegenwehr und wenn doch wird diese übergangen und Mundtot gemacht. Unser Land wird diesbezüglich von linksgerichteten Faschisten regiert und Frau Merkel hat es verstanden diese Kräfte für ihre Ziele zu nutzen.

Als Christen werden wir mehr und mehr herausgefordert sein,denn unser Gott nutzt diese Dinge und die Verfolgung an Christen wird zeigen wer wirklich mit ihm geht. Schon die frühen Berichte der ersten Christenverfolgungen hatte diesen Effekt. Die einen, die bereitwillig für Christus starben und seinen Namen nicht geleugnet hatten, während andere aus Angst sich anpassten und ihn verleugnet hatten.

Aber diejenigen die seinen Namen nicht leugneten wurden auch verstreut und wurden zu Zeugen seines Evangeliums. Somit wird die bereits einsetzende Verfolgung auch einen Aufbruch bewirken, welcher auch schon in Teilen sichtbar ist. Bekehrte Ex-Muslime und etliche junge Leute sowie auch Ältere gehen auf die Straßen und evangelisieren. Gebetsgruppen und Hausgemeinden entstehen und manch eine Gemeinde beginnt neu zu erwachen.

Ergreifen wir diese Chance und lieben wir unser Leben nicht bis zum Schluss. Jetzt ist die Zeit gekommen Farbe zu bekennen und seinen Platz im Reich Gottes einzunehmen. Frage Gott danach und lass dich zurüsten und aufbauen. Rufen wir wieder zur Buße und zeigen wir den Menschen die Konsequenzen ihres Handelns auf. Lasst uns wieder ein unverfälschtes Evangelium predigen!

Mt. 5,13-14
Ihr seid das Salz der Erde; wenn aber das Salz fade geworden ist, womit soll es gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr, als hinausgeworfen und von den Menschen zertreten zu werden. Ihr seid das Licht der Welt; eine Stadt, die obenauf einem Berg liegt, kann nicht verborgen sein.

In unseren Tagen nehmen die Versuchungen stetig zu und auch viele der Kirchen und Gemeinden verfallen diesen Versuchungen und passen sich an. Ist es nicht schon schlimm genug, dass Verfolgungen entstehen, so ist es doch besonders übel, dass selbst viele Christen sich der Welt beugen und anpassen. Ein weiteres Merkmal sind falsche Propheten, die sogar Zeichen und Wunder tun, doch hier ist größte Vorsicht geboten. Jesus warnte uns davor, denn er hat uns alles gesagt.

Jeder Christ sollte sich in der biblischen Prophetie gut auskennen, damit er diese Unterscheiden kann. Auch hierin kreisen sehr viele Irrlehren und jeder ist gut beraten sich nicht nur gut zu informieren, sondern zuerst Gottesfurcht und Demut vor Gott zu lernen. Wer das tut wird auch die Wahrheiten Gottes im Herzen verstehen können, und wird so zur Weisheit gelangen.

Heutzutage ist das ein oft vergessener Umstand und viele Christen übernehmen ungefiltert Meinungen und Ansichten und bauen sich eigene Gottesbilder. Letztlich geraten ebenso viele in Streit darüber. Deshalb ist die Zurüstung so wichtig, es braucht Zeit und Kraft die eigene Seele vor Gott in Ordnung zu bringen und dann auch die vorbereiteten Werke tatsächlich zu bekommen.

Ko. 4,5-6
Wandelt in Weisheit gegenüber denen, die draußen sind, kauft die rechte Zeit aus! Euer Wort sei allezeit in Gnade, mit Salz gewürzt; ihr sollt wissen, wie ihr jedem Einzelnen antworten sollt!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


CommentLuv badge