Mission

Wir unterstützen einige Missionsprojekte, die wir hier gerne etwas näher vorstellen möchten. Alle Infos und aktuelle Berichte findet ihr auf Nachfolger Jesu Missionsdienste

Agape Mission Janoshalma, Georg u. Agi Bayer

Georg Bayer ist 1954 in Ungarn in einer deutschen Familie geboren. Seine Vorfahren sind Mitte des 18 Jahrhunderts nach Ungarn gekommen. Er ist seit 38 Jahren mit Agi verheiratet, die aus einer ungarischen Pastorenfamilie kommt. Zusammen haben sie 6 Kinder und 13 Enkelkinder.  Nach dem Militärdienst und dem abgeschlossenen Studium in Maschinenbau erreichte ihn die Berufung zum Pastor. Er studierte dann von 1979- 1984 Theologie und war anschließend 25 Jahre im Pastorendienst des  ungarischen Baptistenbundes tätig und  4 Jahre war er auch als Direktor der Missionsarbeit tätig.

1993 gründete Georg den Verein Baráti Missziós Szolgálat, der deutsch Agape Mission heißt, um evangelistische Arbeit (Schriftenmission) und Sozialarbeit zu betreiben.  1998 baute Georg  am Stadtrand von Janoshalma, ca. 200 km südlich von Budapest in Eigenleistung einen ehemaligen Bauernhof zu einem Missionszentrum und einem Gästehaus mit 48 Plätzen um.

Seit 2009 ist er nun auch mit der Gründung von Hausgemeinden unter Zigeunern beschäftigt, kurze Zeit danach begann er auch mit einer Hausgemeinde im Missionszentrum. 2010 entstand der Kontakt zu Richard, der das Zentrum mittlerweile ca. 6 Mal besucht hat. Heute arbeitet Georg zusammen mit einem Roma- Evangelisten an vier verschiedenen Orten missionarisch unter Zigeunern, und hilft auch viel mit praktischen Einsätzen. In 10 Häusern der  Zigeuner sind  bereits Hausgemeinden entstanden.

Georg  lädt gerne Einzelpersonen und  Gruppen aus dem In- und Ausland ein, im Zentrum mitzuarbeiten, oder einfach nur Urlaub zu machen, die ungarische Puszta, die Weinberge, die Donau oder die vielen Thermalbäder zu besuchen.


Marius & Anna Simeonas

Immanuel Home Foundation (Educational Christian Center) NGO
Durlesti, (bei  Chisinau

Anna leitet die Arbeit im Emmanuel Home – dort leben wechselweise bis zu 12 Mädchen im Alter von 16 bis 20 Jahren, die vorher im Waisenhaus waren und jetzt im Educational Center auf das Leben in der Gesellschaft vorbereitet werden. Die Arbeit versteht sich als Schutz und Hilfe für die jungen Mädchen, damit sie nicht in Prostitution und Kriminalität abrutschen. Anna wird im nächsten Jahr ihre Ausbildung als Sozialpädagogin beenden.

Marius steht seiner Frau mit Rat und Tat zur Seite, beide leben im Educational Center, ein großes Haus in Durlesti, eine Trabantenstadt von Chisinau. Sie haben 5 Kinder, von denen noch eins zu Hause ist. Marius hat in den 90ern eine Ausbidung an einer Bibelschule in Oradea/ Rumänien gemacht und ist dann als Missionar mit seiner Frau nach Moldawien gekommen. Er war damals in Evangelisation und Gemeindegründung tätig. Ab 2007 konzentrieren er sich auf Hausgemeinde. Er predigt heute in den verschiedensten Gemeinden in Chisinau, hält Bibelstunden. Marius hat vor einigen Jahren das überkonfessionelle Netzwerk CCC (Cummunitate Creștin Chisinau) gestartet, das regelmäßig Stadtgebete und Gemeinschsaftstreffen organisiert und sich um die Verbreitung der Hausgemeinde- Vision kümmert, eingeschlossen die Gründung von neuen Hausgemeinden in der Stadt und in der Umgebung.


Oameni Fericiti, Emil Nahaba (Oameni Fericiti /Glückliche Menschen) Moldawien, Chisinau

Emil lebt in Chisinau, der Hauptstadt von Moldawien. Er wohnt in einem kleinen Haus mit Garten, mit seiner Frau. Seine drei Kinder sind längst erwachsen, verheiratet und haben selbst schon Kinder. In den 90ern besuchte er eine Bibelschule in Chisinau. Mit der Hilfe ausländischer Missionare gründete er Anfang 2000 den Verein Oameni Fericiti (Glückliche Menschen), um Camps für Kinder/ Jugendliche durchzuführen und eine Gemeinde zu starten.
Emil ist in der Stadt und in der näheren Umgebung stark pastoral und diakonisch tätig. Nach meinem (Richard) ersten Besuch und Seminar bei ihm, im Jahr 2010, stieg er auf Einfache Gemeinde und ist seitdem jährlich 2 Mal der Reisebegleiter von Richard, wenn er in Moldawien, Rumänien und in der Ukraine unterwegs ist.


True Light Ministries, Mihai Luța

Mihai Luta arbeitet seit vielen Jahren voll als Evangelist in Farcasa, inmitten des Bistritztal, im Judetul Neamts in Rumänien. Das ist Mitten in den Ost-Karpaten, in einem orthodoxen Gebiet. Er organisiert dort in den Bergen Sommer- Camps, gibt regelmäßig Religions- und Ethikunterricht in Schulen und hat eine wachsende Arbeit unter Zigeunern. Außerdem widmet er sich auch dem Aufbau von Hausgemeinden unter der einheimischen Bevölkerung.


Familie Pietzsch aus Rumänien

Hallo, darf ich uns vorstellen: wir sind die Familie Pietzsch. Ich, Hans Pietzsch, von Beruf Soz. Päd., verheiratet mit Alina, von Beruf Ernährungsberaterin. Wir leben hier in Schässburg im schönen Siebenbürgen in Rumänien. Wir haben vier Töchter, zwei davon sind adoptiert. Unsere Berufung lässt sich im Bibelvers Hesekiel 34,16 zusammenfassen: „Das Verlorene will ich suchen, das Versprengte zurückführen, und das Verwundete will ich verbinden, und das Kranke heilen.“ Wir möchten dabei helfen, dass Menschen unseres Landes einen ganzheitlich, gesunden Lebensstil entwickeln können, was geistliche, emotionale und körperliche Aspekte umschließt.

Infos und Berichte

Praktisch leben wir im geistlichen Rahmen einer Hausgemeinde. In dieser Hausgemeinde wollen wir Gemeinschaft als gegenseitiges Geben und Nehmen einüben und leben. Zu uns kommen besonders Menschen, die Gott durch intensive Gemeinschaft erleben können. Ich, Hans, halte sozialpädagogische Kurse mit christlichem Hintergrund in der Schule unserer Kinder ab, um den Schülern ethische Orientierung zu geben und damit der rumänischen Gesellschaft zu dienen. Alina bietet Ernährungsberatung, kombiniert mit christlicher Seelsorge, für hilfesuchende Frauen an. Hierfür machen wir beide z. Z. eine Ausbildung beim „Deutschen Institut für Lebensberatung“ ICL. Weiterhin bieten wir wöchentliche Bibelstudien in Gruppen und individuellem Setting an. Ich, Hans arbeite nebenher noch bei dem Verein „Viscrie beginnt“, als „mobiler Seelsorger“ im armen ruralen Umkreis von Schässburg mit und versorge seit fast 10 Jahren eine presbyterianische Gemeinde in Larissa, Griechenland mit christlichen Seminaren, mit vor allem seelsorgerischen Inhalten.

 

Folge uns in den Sozialen Medien